Atelier Neundorf – 1. Schuljahr

Am 27. November 2017 war das Atelier Neundorf beim 1. Schuljahr zu Besuch. Die Kinder durften ein Haus aus Holz bauen. Es wurde fleißig gesägt, geschmirgelt, genagelt und gefärbt. Hierbei ging es darum, ihre Familie in einem Haus darzustellen.

Musik mit Instrumenten – 1. Schuljahr

Am 20. Oktober 2017 haben die Kinder des 1. Schuljahres am Projekt „Musik mit Instrumenten“ teilgenommen. Während einer zweistündigen Animation haben die Kinder spielerisch die unterschiedlichen Instrumentenfamilien sowie deren Besonderheiten und verschiedenen Klangfarben kennengelernt. Zudem durften die Kinder manche Instrumente selbst ausprobieren.

Schneeklasse 2018 – 5. Schuljahr

5) Heute war schon unser vorletzter Tag. Bei strahlender Sonne ging es ganz nach oben auf die Skipiste. Am Abend wurde extra für uns eine Curlingbahn vor dem Hotel aufgebaut.
PS: Wer findet die Lehrer? (Bilder)

4)
Am dritten Tag wurden die roten und blauen Pisten und der Märchenwald befahren. Danach ging es wieder ins Schwimmbad. Dort wurde gerutscht, im Wellenbad getobt und bei der Lasershow getanzt.

3)
Heute (09.01.2018) ging es wieder die Pisten runter. Die Kinder werden immer besser und lassen sich auch nicht vom Regen aufhalten. Nach dem Skifahren konnten sie dann Kicker, Gesellschaftsspiele oder Tischtennis spielen.

2)
Heute (08.01.2018) ging es ab auf die Skipiste! Voll motiviert haben die Kinder ihre ersten Skilektionen absolviert und wurden von den Skilehrern sehr gelobt. Abends wurde dann im Erlebnisbad Amade getobt und entspannt.

1)
Nach einer angenehmen Busfahrt ist das 5. Schuljahr gegen 17:00 Uhr sicher in Eben angekommen. Nachdem alle im Skiverleih mit dem benötigten Material ausgestattet wurden, ging es in das schöne Gasthaus Edthof, wo die Kinder satt gegessen ihre Zimmer erobern durften. Zum Abschluss gab es dann noch eine kleine Wanderung durch das Dorf.

Mittagspause im Schnee Grundschule

Bei Schnee spielen die Schüler unserer Schule sehr gerne draußen. Hier entstehen kleine Kunstwerke wie zum Beispiel Schneemänner oder sogar ganze Burgen. Leider blieb der Schnee bisher nicht so lange liegen.
Wir hoffen im neuen Jahr auf neue Baugelegenheiten und dann eventuell auch auf flotte Schlittenrennen hinter der Schule!

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße aus der Mediothek

Ein bißchen Vorweihnachtsstimmung sollte auch in der Prüfungszeit in der Mediothek herrschen.

Pinterest lieferte die Idee und einige Schüler aus dem 5. Jahr waren so motviert sie auszuführen.
Ein wirklicher Blickfang – finden Schüler und Lehrer !

Bibliotheksbesuch 5. Schuljahr

Alle 6 Wochen besucht das 5. Schuljahr die Pfarrbibliothek St.Vith. Die Schüler dürfen sich hier 1-3 Bücher aussuchen und diese dann für 6 Wochen ausleihen. Dabei sollen die Leselust und das stille Lesen gefördert werden. Vom Athenäum aus machen wir uns gemeinsam auf den Weg in die Bibliothek. Dort angekommen, suchen die Schüler selber ihre Bücher aus. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig mit Tipps oder lassen sich von den Bibliothekarinnen und Fräulein helfen. Vollgepackt geht es dann wieder in die Schule zurück. Hier verteilen sich die Schüler in der ganzen Klasse auf Decken, Jacken, Stühlen oder unter den Tischen und lesen in ihren neuen Büchern. So leise ist es sonst nur selten im 5. Schuljahr. 😉

Projekt Sonnenblume 2017-2018

Das EU-Projekt „Sonnenblume, Achtsamkeit in Grundschulen“ ist im letzten Jahr.

Das 5. und vorletzte Modul des Schülertrainings fand im Oktober und November statt und hatte das Thema „Gemeinschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl“. Die Schwerpunkte des Trainings lagen in Entwicklung von Empathie und Mitgefühl, dem Bewusstwerden, von dem was ist und dem was ich möchte sowie in dem, was wir selber zu Veränderungen beitragen können.

Handballmeisterschaft der Mädchen 2017

Am 29.11.2017 fand die diesjährige Handballmeisterschaft der Mädchen in Eupen statt. Diese Meisterschaft wurde von Sportlehrern der PDS organisiert. Mit viel Motivation trainierten unsere Schülerinnen aus dem 2. Jahr während einigen Mittagspausen und Unterrichtsstunden. Das Resultat hat sich zeigen lassen: 1. Platz für Hannah Theodor, Maggie Reiners, Lorena Schwall, Tessa Diffels, Djamila Dodémont, Valerie Kirsch, Zoé Raes, Celina Johanns, Marie Seffer, Pia Marx und Sarah Giebels. Sie bewiesen Teamgeist und Fairness und gewannen somit alle Turnierspiele. « Es war ein super schönes Erlebnis, das uns viel Spaß gemacht hat. Wir können die Teilnahme an Meisterschaften nur weiterempfehlen », so eine Schülerin des 2. Jahres.

Math à modeler

Comme chaque année depuis bientôt 10 ans, Monsieur Michel Rigo, professeur à l’Université de Liège, département de mathématiques, est venu à l’Athénée le vendredi 10 novembre 2017 pour une journée ‘‘mathématique’’ avec les élèves de 5ème et 6ème (7h et 5h/sem).

Il leur a tout d’abord parlé de la matrice cachée de Google. Inutile de le présenter: Google est le moteur de recherche le plus connu et le plus utilisé au monde. Mais comment les concepteurs de Google font-ils pour classer les milliers de pages se rapportant à un mot-clé donné, de façon telle que les pages les plus représentatives occupent toujours les premières positions du classement ? Ce tour de force repose sur de véritables résultats mathématiques combinant théorie des graphes et algèbre linéaire.

Le thème suivant était : ‘‘Game over : mathématiques et jeux vidéos’’
Le but de cet exposé est de présenter, à travers plusieurs exemples simples, des outils mathématiques utilisés dans la conception de jeux vidéos (par exemple : projections, produits scalaire et vectoriel, calcul matriciel pour l’animation en 3D, fonctions et fractales pour la création de textures procédurales et de matériaux, etc.). Les exemples étaient choisis en fonction des connaissances préalables des élèves (analyse, algèbre, géométrie) et ont permis de mettre en évidence l’utilité en infographie des concepts vus au cours de mathématique.

De plus, le professeur Rigo a proposé aux élèves de 6ème de leur faire découvrir de nouveaux raisonnements mathématiques par l’emploi de jeux à manipuler (plateaux en bois, pions, pièces de formes variées, …). Il est par exemple possible de faire sentir l’importance de la notion de preuve en mathématiques, d’introduire naturellement le raisonnement par récurrence, de travailler sur les notions de condition nécessaire et suffisante.

Ce genre d’activités, par son regard décalé par rapport au cadre scolaire usuel, peut aussi déboucher sur une discussion autour des mathématiques et des métiers grands consommateurs de celles-ci (actuariat, gestion du risque, météorologie, sécurité informatique, imagerie médicale,…). Les exemples sont nombreux et, trop souvent, méconnus du grand public.

Voici un bref commentaire d’élèves de 6ème.

Wir, die Schüler des 5. und 6. Jahres des Leistungskurses Mathematik, fanden den Vortrag von Herrn Rigo interessant. Er hat langsam und deutlich gesprochen, gut erklärt, komplizierte Begriffe durch Beispiele veranschaulicht und eine übersichtliche Powerpoint Präsentation vorbereitet. Besonders die Spiele am Ende haben uns viel Spaß gemacht, da sie uns auf einfache Weise zum logischen Denken angeregt haben.

Celia, Michaela und Marie.

Weihnachtsmarkt 03.12.17

Zu unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt am ersten Advent sind alle herzlich eingeladen. Ob jung oder alt, klein oder groß, der Weihnachtmarkt in unserer Schule gefällt vielen Menschen und erfreut uns jedes Jahr aufs Neue.

Auf dem Weihnachtsbasar werden von den Kindern angefertigte Kleinigkeiten (und „Großigkeiten 😉 ) angeboten und für den Genuss gibt es waremen Kakao, Kuchen, Kaffee, Glühwein und Würstchen. Traditionell wird im Nachmittag im Innenhof gemeinsam gesungen. Wir würden uns über Ihren Besuch freuen!

Das Lehrerkollegium