Belgienrundfahrt – 1. Tag

Der erste Tag war sehr ereignisreich:

Schon morgens begann unsere erste Etappe nach Remouchamps. Die Grotten erwiesen sich als sehr interessant! Die Bootsfahrt am Ende rundete den ersten Ausflug ab. Nachdem wir uns wieder mit einem guten Zwischensnack stärken konnten, verlief die Reise weiter in Richtung Brüssel. Dort sahen wir bereits von Weitem das Atomium. Zusammen mit unseren Guides erklommen wir die höchste Kugel des Atomiums und hatten einen genialen Ausblick über den Nordteil Brüssels. Wir lernten einiges über die Entstehung des Atomiums, aber auch die Wechselausstellung zu René Magritte war bewundernswert. Wieder auf festem Boden angekommen, ging es mit dem Bus weiter nach Blankenberge, wo wir in der Jugendherberge unsere Zimmer beziehen konnten. Nach einem ausgiebigen Abendessen machten wir uns zur letzten Aktivität des Tages auf: ein Strandspaziergang. Das war der krönende Abschluss des ersten Tages. Nun dauerte es nicht mehr lang, bis alle Kinder müde ins Bett fielen. Bald hörte man aus allen Zimmer nur noch lautes Geschnarche! 😉

THEMENTAG „NACHHALTIGE ENTWICKLUNG“

Aktionstag: Schüler des Kgl. Athenäums St. Vith entdeckten regionale Initiativen aus Natur, Wirtschaft und Soziales
Beitrag: www.grenzecho.net

Historischer Stadtrundgang

Im Rahmen des Geschichtsunterrichtes ging das 6. Schuljahr mit ihrer Praktikantin Marie durch St. Vith, um Neues über die Geschehnisse während des 2. Weltkrieges zu erfahren und darüber auszutauschen. Dabei durfte ein Besuch des Büchelturms natürlich nicht fehlen. Zum Abschluss dieses Themas präsentierten die Schüler in der Klasse Interviews, die sie mit ihnen bekannten Zeitzeugen geführt hatten.

Mittagspause in der Grundschule

Mittags gibt es mehrere Möglichkeiten die Pause zu gestalten.
Hier setzen die Schüler Salatpflanzen und Luftkohlrabi.
Oder sie massieren sich gegenseitig, wenn es ‚zu warm‘ ist.

Neue Lernmethode hat sich bewährt: Unterrichtsminister Mollers sowie Eltern und Schüler sind begeistert

Beitrag: www.grenzecho.net

Kunstaustellung

Die Kunstabteilung des Königlichen Athenäums
Das Königliche Athenäum lädt Sie ein, die kreativen Arbeiten der Schüler der Kunstabteilung
zu entdecken und die Pioniere dieser neuen Abteilung kennenzulernen.
Herzlich willkommen
7. und 8. Mai 2018
von 17.30 Uhr bis 21.00 Uhr
9. Mai 2018
von 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr
im Rahmen des Info-Tags der Sekundarschule
24. Mai 2018
ab 19.00 Uhr
im Rahmen des Info-Abends (2.-4. Jahr)

Excursion à Liège

Le vendredi 27 avril 2018, les élèves de 4e année ont été plongés dans la langue française en se rendant à Liège. Ils y ont d’abord découvert l’exposition « J’aurai 20 ans en 2030 » dans laquelle ils ont pu se faire une idée du monde de demain grâce aux objets futuristes qui y étaient présentés. La journée s’est poursuivie avec une représentation théâtrale intitulée « Cabaret ta mère » au Théâtre universitaire de Liège. Cette création de la troupe parisienne abordait le thème du sexisme sous forme d’humour et s’est clôturée par un échange entre les comédiens et leur public. Pour terminer l’excursion, les élèves ont arpenté les rues de la ville en compagnie de guides touristiques qui leur ont présenté les lieux incontournables de la Cité ardente.

Fahrt nach Valkenburg zum R.McDonald Haus, entworfen von Friedenreich Hundertwasser

Am 19. April besuchten die Schüler der Kunstabteilung, begleitet von ihren beiden Lehrpersonen, das von Friedenreich Hundertwasser entworfene  Haus „Regenbogenspirale“ in Valkenburg an der Geul (NL).

Finanziell ermöglicht wurde der Bau des Hauses durch die Ronald McDonald Stiftung, um Familien mit schwerkranken Kindern ein „Zuhause auf Zeit“ zu bieten. So steht dieses Ronald McDonald Haus dann auch in unmittelbarer Nähe eines Rehabilitationszentrums. Eine tolle Sache, darüber waren sich alle einig! Die Gruppe durfte das Gebäude von innen besichtigen, erfuhr spannende Hintergründe über die Architektur und bekam sogar die Therapieräume gezeigt. Anschließend nahmen die Verantwortlichen sich Zeit, um den Schülern bei Kaffee und Kuchen weitere Auskünfte über das Projekt zu erteilen.

Voller neuer Eindrücke und erschöpft – die Gruppe hatte bereits im Vormittag die Stadt Maastricht besichtigt- wurden die Schüler dann im eigenhändig gesteuerten Kleinbus wohlbehalten nach St Vith zurückgebracht.

Tanzmeisterschaft „Dance Fever“

Am Mittwoch ( 25.04.) fand im Sfz St. Vith die Tanzmeisterschaft „Dance Fever“ statt.
Unsere Schule war mit insgesamt 5 Mannschaften( Primar und Sekundar) vertreten.
Zwei Klassen der Primarabteilung belegten Platz 2 und 3. Gratulation von uns an das 6. Schuljahr.
Die Schülerinnen des 1., 2. und 3. Jahres belegten die Plätze 4 bzw 5 in der Kategorie Sekundar Unterstufe.
Die Mädels des 4. und 5. Jahres zeigten einen super schönen Tanz, in perfekter Ausführung. Durch ein dummes Missverständnis (der Tanz hatte eine Minute Überlänge) musste die Jury der Tanzgruppe 10 Punkte abziehen. Somit standen sie am Ende auf Platz 3. Ohne dieses Missgeschick wären sie zweiter geworden.
Allen Tänzerinnen gilt ein großes Lob für ihren Einsatz bei „Dance Fever“. Alle Tänze sind in Eigenregie erarbeitet worden, ohne jegliche Hilfe eines Lehrers oder Trainers. Sie haben viele, viele Stunden geprobt um sich auf diese Tanzmeisterschaft vorzubereiten.

Nanda, Doreen, Sophie, Emma, Lara, Victoria, Zoe und Yman

Anne – Sophie, Anna- Lena, Virginie, Zoe, Sophia, Laura, Franziska, Sidney und Pia

Emily, Sophie, Michelle, Ardiana, Sheila, Emmanuelle, Shaily, Zoé, Kiara

Besuch von Martin Schäuble

Im Rahmen des Deutschunterrichtes haben die Schüler des 3 .Jahres das Buch „Die Scanner“
von Martin Schäuble gelesen.
In der Woche vom 26. – 29. März war Herr Schäuble auf Einladung des Ministeriums
in der Deutschsprachigen Gemeinschaft auf Lesetour. Er hat auch das Athenäum
besucht und die Schüler haben ihm während 90 Minuten Fragen zum Buch stellen dürfen.