Visit from „On my way“ Theatre Company

A personal report by Elisabet Lorent

Each year, a few pupils of the ‘advanced’ English course have the opportunity to act in a play by a professional theatre company. Some pupils may associate ‘playing theatre’ with various horror scenarios, but it is actually a rather nice experience to act in front of your classmates, which is partly due to the very nice professional actors that you play with. One hour before the play actually starts, the final rehearsal begins: Some instructions about where to stand and what to do when are given, some game-like warm-up-exercises are done and, of course, the scenes are rehearsed one last time.
Then the hardest part begins: the waiting. Even though I had already participated the year before and my scene was rather short, I got embarrassingly nervous (it felt like I was going to die of a spontaneous heart attack, which would have been pretty dramatic), whilst waiting for my scene to begin. It may have been caused by the adrenalin rushing through my veins, but when my scene began, I forgot my stage fright totally and really enjoyed acting. It was really cool.

Video ansehen

Volleyballmeisterschaft der Mädchen

Insgesamt 50 Schülerinnen unserer Schule haben am Mittwoch (7.03.2018) an der Volleyballmeisterschaft in Eupen teilgenommen. Nach zwei Monaten Vorbereitung mit vielen Trainingsstunden in den Mittagspausen kämpften alle mit festen Aufschlägen, schönen Aufbauphasen und platzierten Angriffsschlägen um jeden Punkt.
In der Kategorie 1. + 2. Jahr ( 5 von 12 Mannschaften) spielten alle sehr schön. Alice und Lorena erzielten Platz 1. Die anderen belegten Platz 4, 5, 7 und 11. Gratulation.
Es spielten: Ardiana,Shaïly, Albertini, Zoé, Maggie, Hannah, Marie, Lisa, Lorena, Alice, Tessa, Valerie, Pia.
In der Kategorie 3. und 4. Jahr ( 2 von 8 Mannschaften) traten unsere Schülerinnen gegen starke Mannschaften an. Sie schlugen sich tapfer und belegten am Ende Platz 6 und 7.  Es spielten: Sidney, Anna Lena, Sophia, Franziska. Marie, Sarah, Zoé, Sophie, Lena, Laura, Lisanne,.
In der Kategorie 5. und 6. Jahr ( 3 von 8 Mannschaften) lag eine Mannschaft eindeutig in Führung. Im Finale verloren sie, nach einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters, ganz knapp und belegten einen guten und verdienten 2. Platz. Die beiden anderen Mannschaften zeigten ebenfalls hochwertige Spiele und belegten den 5. und 6. Platz.
Es spielten: Zoé, Doreen,Elyse, Jana, Armelle, Janina, Julie, Emma K, Yasmine, Julia, Lena, Elisa, Annouck, Jana, Alison, Isabelle, Lara, Mariska, Leila, Yvonne, Linda, Alicia.
Ein großes Lob an alle Schülerinnen für die zahlreiche Teilnahme und tollen Spiele bei diesem Turnier.
Danke an Lola, Jana, Maya und Weronika für das Coaching.

Volleyballturnier

Am Mittwoch, den 28. Februar 2018, fand in der Sporthalle „Worriken“ ein Volleyballturnier für Sekundarschüler der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens statt. Das Königliche Athenäum Sankt Vith war mit drei Mannschaften vertreten: 2 Mannschaften spielten in der Kategorie 18 (Jahrgang 2001 und älter) und 1 Mannschaft in der Kategorie 16 (Jahrgang 2002 und 2003). Unsere Mannschaft des 6. Jahres erreichte am Ende einen sehr guten zweiten Platz von 10 Mannschaften. Für die Jungen des 4. Jahres reichte es sogar für den ersten Platz in ihrer Kategorie.

Königspaar besucht St.Vith – Die Primarschule ist dabei!

Mit großer Begeisterung, flatternden Fähnchen und kalter Nase empfing die ganze Primarschule das Königspaar in den Straßen von St.Vith.

Januar – Februar 2018 : Mathemonate !! Projekt 3

Projekt « : Mathematik ohne Grenzen :

Am 6. Februar haben sich sowohl die Schüler aus den 8 Matheklassen des 4. und 5. Jahres wie andere 180000 Schüler aus 30 Ländern in 10 verschiedenen Sprachen Mühe gegeben, um in Teamarbeit « etwas andere » Übungen gewissenhaft zu lösen.

Januar – Februar 2018 : Mathemonate !! Projekt 2

Projekt 2 : Mathematikum :

In der Woche vom 22. bis zum 26. Januar haben mehrere Klassen unserer Schule die Ausstellung « Mathematikum » an der MG besucht. Die Schüler haben mit Begeisterung Mathematik anfassen können.

Januar – Februar 2018 : Mathemonate !! Projekt 1

Zu Jahresbeginn war in Mathe viel los.

Projekt 1 : Matheolympiade :

Am 16. Januar haben 81 Schüler an der Vorrunde teilgenommen und fünf von ihnen haben sich für das Halbfinale am 28. Februar in Lüttich qualifiziert.

Erfolgreiche Teilnahme am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Abiturienten der Abteilung Wirtschaftswissenschaften gewinnen mit ihrem Beitrag zum Thema „Hände weg vom Bargeld?“ (PRO und CONTRA Bargeldabschaffung) einen Preis in Höhe von 250 €. Die Schüler gestalteten zwei Zeitungsseiten.
Bargeldabschaffung BPB

Kolja und Jana Mitglied der belgischen Delegation im Rahmen des Schülerwettbewerbs der BpB

Kürzlich nahmen im Rahmen des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) 2017 jeweils zwei Schüler und Lehrer des Kgl. Athenäums St.Vith an der Jurysitzung in Königswinter bei Bonn teil.
Hierbei handelt es sich um den größten deutschsprachigen Schülerwettbewerb weltweit, bei dem sich die teilnehmenden Schülergruppen für eins der zwölf bereitgestellten Themen entscheiden und darüber einen Beitrag verfassen sollten.
Die Aufgabe der belgischen Delegation war es hierbei, sich mit den anderen Juroren in kleinen Gruppen zu versammeln und über die ihnen zugeordneten Beiträge zu diskutieren, um schlussendlich die Gewinner der verschiedenen Preise zu küren.
Hierbei schafften es mehrere der 13 aus ostbelgischen Sekundarschulen stammenden Beiträge in die nähere Auswahl, wovon einige auch Preise erhielten.
Die zwei Schüler des Kgl. Athenäums St.Vith (Kolja Schumacher und Jana Neimanns) waren mit zwei aus Luxemburg stammenden Sekundarschülern Teil der Juniorjurorengruppe, die seit zwei Jahren existiert. Sie wurden aber, wie uns die Schülerin Janna Neimanns freudig berichtet, als „vollwertiger Teil der Jury“ angesehen.
Die insgesamt zwölf Themen, die den Schülern zur Auswahl standen, waren in zwei Altersgruppen aufgeteilt. Somit hatten die 10- bis 14-Jährigen ebenso wie die 14- bis 18-Jährigen jeweils sechs Themen, zu denen sie einen Beitrag einreichen konnten. Das Spektrum der Themen ging von finanzpolitischen Überlegungen, wie bargeldloser Zahlungsverkehr, über gesellschaftlich relevante Aspekte, wie Schönheitsideale bei Jugendlichen bis zur Frage „Wahlen ab 16?“ . Auch die zu einreichenden Werkstücke waren von einer großen Formvielfalt geprägt, so zum Beispiel Filmbeiträge, Zeitungsseiten, Wandzeitungen und Flyer. Aus der Sicht der Juniorjuroren war das Wochenende eine sehr interessante Erfahrung, da sie ihren Horizont im Bereich politischen Bildung auf eine bereichernde Art und Weise erweitern konnten.
Auch im kommenden Jahr besteht für die ostbelgischen Primar- und Sekundarschulen die Möglichkeit, am Schülerwettbewerb teilzunehmen und Beiträge einzureichen.
GrenzEcho-Artikel

Schwimmmarathon

Am 31. Januar fand zum 23. Mal der Schwimmmarathon in Ostbelgien statt. Auch wir waren dabei. 50 Schüler(innen) und einige Lehrer unserer Schule sind insgesamt 3730 Längen im Schwimmbad St. Vith geschwommen. Ein herzliches Danke an alle. Ihr habt euren Beitrag geleistet gegen die neue Armut in Ostbelgien.

Fotoquelle:

https://brf.be/tag/schwimm-marathon/
http://www.grenzecho.net/sport/schwimmen