Projektwoche „Gesundes Frühstück“

Die Drittklässler des Königlichen Athenäums lernen alles über die Bäckerei Fonk und das Thema „Gesunde Ernährung“ kennen.

In den letzten beiden Wochen war Bäckermeister Eric Fonk fast täglich im Königlichen Athenäum Sankt Vith zu Gast, um den beiden Klassen des dritten Schuljahrs im Rahmen der Projektwochen die Themen Backkunst und gesunde Ernährung näher zu bringen. Herr Fonk erklärte den Schülern unter anderem, was ein gutes Brot ausmacht, was zu einem gesunden Frühstück dazugehört und wie man Brot lange frisch hält: „Mein Brot muss ich in den Kühlraum stellen, damit ich es nicht zum schimmeln bringe.“ (Jakob)
Danach gab es immer ein großes Frühstücksbüffet in der Klasse, bei dem die Schüler ordentlich zulangten und viele Fragen stellten. „Herr Fonk hat uns viel über Brot beigebracht und es war toll, dass er sich so viel Zeit für uns genommen hat.“ (Leyla und Elena) Allen Kindern ist klar geworden, wie wichtig es ist, morgens zu frühstücken und wie: „Ich sollte nicht mehr so viel Nutella auf das Brot tun.“ (Maja)
Beide Projektwochen endeten jeweils mit einer Besichtigung der Backstube. In der Backstube durften die Kinder frisch gemachtes Eis probieren: „Mir hat gefallen, dass das Eis so schön aussieht und so lecker war.“ (Ismail und Louann) Zudem haben die Schüler gelernt, „dass manche Menschen kein normales Mehl vertragen. Deshalb will ich, dass andere Bäckereien auch Brot für kranke Leute machen.“ (Dirk)
Die Schüler waren ganz fasziniert von der „Brötchenachterbahn“ (Denis), dem „tollen Geruch in der Backstube“ (Jayson) und der Tatsache „dass eine Backstube 6000 Eier pro Woche braucht!“ (Elsa) Es waren zwei erlebnisreiche, lehrreiche und leckere Wochen, über die die Kinder noch lange nachdenken und schwärmen werden!
Nach der Besichtigung gingen die Schüler mit Herrn Fonk noch zu einem letzten gemeinsamen Frühstück in das Hauptgeschäft an der Ecke Rodter Straße (St.Vith). Zum Abschied bekamen alle noch eine Butterbrotdose mit einem leckeren Croissant sowie einen Jutebeutel von Made in Ostbelgien© geschenkt.